Antragsverfahren

Wenn Sie einen Antrag auf Förderung durch das Bundesprogramm "TOLERANZ FÖRDERN - KOMPETENZ STÄRKEN" stellen möchten, beachten Sie bitte die Hinweise zum Ablauf oben rechts auf dieser Seite.

Voraussetzungen als Projektträger:

Einen Antrag auf Förderung eines Projektes können rechtsfähige, nichtstaatliche gemeinnützige Organisationen oder eingetragene Vereine mit Anerkennung der Gemeinnützigkeit stellen. Vorausgesetzt wird eine ordnungsgemäße Geschäftsführung, insbesondere bei der Buchführung.

Höhe und Laufzeit der Förderung

Im Fördergebiet können Einzelprojekte freier Träger zur Umsetzung des lokalen Aktionsplans mit jeweils bis zu 20.000€ unterstützt werden. Die Laufzeit der Förderung ist auf ein Jahr beschränkt. Die Inhalte des Projektes müssen den Zielen des LAP Altenkirchen entsprechen.

Die Ziele des LAP Altenkirchen 2014 stehen im Fortschreibungsantrag Auch steht die Geschäftsordnung des Begleitausschusses als Download zur Verfügung. Das zu verwendende Antragsformular wird als Stammblatt1 bezeichnet und findet sich ebenfalls als Download auf dieser Seite. Das Antragsformular muß vollständig ausgefüllt werden.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne im Vorfeld an die Koordinierungsstellen (vgl. Impressum) wenden. (toleranz-foerderndo not copy and be happy@caritas-betzdorfdot or no dot.de)

Über die Zuwendung entscheidet der Begleitausschuss, die Überprüfung des Antrages und Freigabe der Fördergelder erfolgt durch die Regiestelle des Bundesprogrammes. Senden Sie bitte Ihren Antrag an die externe Koordinierungsstelle, Caritasverband Rhein-Wied-Sieg e.v., z.H. Herrn Ernst, Wagnerstrasse 1, 57518 Betzdorf. Bitte senden Sie den Antrag gleichzeitig als E-mail an toleranz-foerderndo not copy and be happy@caritas-betzdorfdot or no dot.de. Die Koordinierungsstelle prüft Ihren Antrag und leitet Ihn weiter an den Begleitausschuss, der ihn in der nächsten Sitzung bewertet. Selbstverständlich erhalten Sie unverzüglich eine Nachricht, wie über Ihren Antrag entschieden wurde.

Verpflichtungen des Projektträgers nach Bewilligung der Mittel

Bitte beachten Sie, dass Sie sich mit Bewilligung der Mittel zur Zusammenarbeit mit der Koordinierungsstelle und zur Mitarbeit bei der Weiterentwicklung des Aktionsprogramms verpflichten.

Getätigte Ausgaben zu Ihrem Projekt müssen chronologisch in der Abrechnungstabelle aufgelistet sein. Die Abrechnungstabelle (Belegliste) und ein Merkblatt zu finanztechnischen Abwicklung finden Sie demnächst rechts als Download. Bitte halten Sie alle Belege über Ein- und Ausgaben fest. Nach Beendigung des Projektes muß das Stammblatt2 zur Auswertung und Abrechnung ausgefüllt werden. Es wird demnächst als Download zur Verfügung gestellt.

Für die Öffentlichkeitsarbeit gibt es verbindliche Regularien zu beachten. Diese finden Sie in dem Merkblatt "Öffentlichkeitsarbeit" im Download

2013 Projektaufruf für Schulen "TOLERANZ FÖRDERN KOMPETENZ STÄRKEN"

Durch den eingerichteten Schulfond bei dem Träger Beruf und Schule e.V. können nun auch Schulen Projektanträge stellen. (Toleranz_foerdern_Anschreiben_KiTa_u._Schulen__12.04.2013.pdf)